Kartoffel-Lauch Auflauf

Nach dem Kartoffel Zucchini Auflauf gibt es heute wier einen Auflauf: Kartoffel-Lauch Auflauf. Hierfür brauchen wir folgende Zutaten:

  • Ca. 1-1,5 kg Kartoffeln
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca 300 g Hackfleisch gemischt
  • Ajvar mild
  • Creme fraiche
  • Tomatenmark
  • Gemüsebrühe
  • Öl zum anbraten
  • Zucker
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin und Muskatnuss zum Würzen
  • ca. 100 g geribener Mozzarella

kartoffel-lauch-auflauf-1

Auch hier steht am Anfang steht das Schnippeln: Kartoffeln in Scheiben

kartoffel-lauch-auflauf-2

Lauch in Streifen

kartoffel-lauch-auflauf-3

Zwiebel und Knoblauch in kleine Stücke.

Die Kartoffeln in einen Topf mit Salzwasser kochen. In einer Pfanne das Hack in etwas Öl anbraten.

kartoffel-lauch-auflauf-4

In einem Topf mit etwas Öl den Lauch andünsten.

kartoffel-lauch-auflauf-5

Die Zwiebel und den Knoblauch zum Mett.

kartoffel-lauch-auflauf-6

Beides etwas andünsten lassen und dann Zucker darüber.

kartoffel-lauch-auflauf-7

Zum Lauch jetzt etwa 100 g Creme Fraiche und 100 ml Brühe zum Lauch geben. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

kartoffel-lauch-auflauf-8

In die Pfanne nun ungefähr einen Eßlöffel Tomatenmark geben und anbraten lassen. Auch hier 100 ml Brühe einrühren. Mit Salz und Pffeffer würzen.

kartoffel-lauch-auflauf-9

Nun die Kartoffeln abgießen und eine erste Schicht in eine geölte Auflaufform geben.

kartoffel-lauch-auflauf-12

Dann den Lauchbrei.

kartoffel-lauch-auflauf-11

Dann wieder Kartoffeln.

kartoffel-lauch-auflauf-12

Nun die Hack-Tomatenmasse.

kartoffel-lauch-auflauf-13

Und noch mal Kartoffeln.

kartoffel-lauch-auflauf-14

Jetzt noch den Mozzarella drüber.

kartoffel-lauch-auflauf-15

Und ab in den auf 200° vorgeheitzten Ofen für etwa 10 Minuten – schon fertig!

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.